_MG_4294 3.jpg

Marcel Schlosser steht fest an der Seite der Grünberger Eltern

13. Juli 2021

Bürgermeisterkandidat Marcel Schlosser zeigt sich verwundert, dass in vielen Grünberger Kindertagesstätten über die Sommerferien keine Notbetreuung stattfindet.

 

Brief des Gesamtelternbeirates

 

Mit Sorge nimmt Marcel Schlosser einen Brief des Gesamtelternbeirats zur Kenntnis, in dem daraufhin hingewiesen wird, dass die Eltern aufgrund der ausbleibenden Notbetreuung an ihre Belastungsgrenzen gelangen. Die sei Ausdruck einer fragwürdigen und unsozialen Familienpolitik, so der Gesamtelternbeirat. Marcel Schlosser, selbst zweifacher Vater, dessen Tochter eine Grünberger Kita besucht, sagt hierzu: „Ich weiß aus eigener Erfahrung welchen Belastungen Eltern in der Coronapandemie ausgesetzt waren. Ich stehe fest an der Seite der Grünberger Eltern und kann die Entscheidung gegen eine Notbetreuung in den Sommerferien nicht nachvollziehen.

 

Corona-Pandemie: Eltern an Belastungsgrenze - Gemeinsame Notbetreuung könnte Lösung sein

 

Viele Eltern waren lange im Homeoffice und mussten gleichzeitig ihre Kinder zu Hause betreuen. Das ist eine enorme Belastung gewesen und wenn jetzt Eltern über die Sommerferien noch weiter Urlaub nehmen müssen, um ihre Kinder zu betreuen, ist dies nicht hinnehmbar.“ Gleichwohl sieht Schlosser, dass Erzieher über die Ferien auch Urlaub und Entlastung bräuchten, aber hierfür gebe es Lösungen.

Schlosser fordert: „Es kann eine gemeinsame Notbetreuung für Kinder unterschiedlicher Kindertageseinrichtungen angeboten werden. Auf diese Weise ist der personelle Aufwand der Stadt begrenzt und es wird dennoch den Eltern ein soziales sowie familienfreundliches Angebot unterbreitet. In anderen Kommunen des Landkreises funktioniert dies auch sehr gut. Hieran sollten wir uns ein Beispiel nehmen.“

 

Weitere Informationen im Internet

 

Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Teilnahme an politischen Diskussionen bietet Marcel Schlosser über seine Internetseite an unter www.marcel-schlosser.de.